Besondere Seiten
  • Blog
  • IMPRESSUM
      Premier Public Relations GesmbH
      Hauptstrasse 25
      A-2372 Gießhübl
      Kontaktmail

    Gedanken Emotion Körper

    Mit den Jahren lerne ich immer mehr Coaching Techniken kennen und verliere auch manchmal die Übersicht. Unlängst hatte ich wieder so einen Augenöffner, der mir aufzeigte, dass es nicht DAS geeignete Werkzeug für ein und dasselbe Thema gibt. Es hängt zu stark von der Individualität ab, welche Coaching Methode zum Einsatz kommt. Und dann gibt wieder einen roten Faden.

    Den hier:

     

    D E N K E N

    Früher meinten Fachleute, dass es durch positives Denken möglich sei, ein ideales Leben zu führen.

     

    E M O T I O N E N

    Daraus entwickelte sich ein exzessiver Umgang mit den unterdrückten Emotionen, in denen die Klienten Pölster, Kissen und anderes Inventar zerschlagen durften.

     

    K Ö R P E R

    Menschen, die sich rein um ihren Körper kümmern – wir finden sie hin und wieder im Fitnesscenter – leben sicher gesund, doch die Aussichten im Alter sind auch nicht so rosig, wenn ausser dem Körperbewusstsein nichts mehr übrig bleibt.

     

    H A N D L U N G E N

    „An ihren Taten werdet ihr sie erkennen!“ Doch wenn alle zur Tat schreiten, ohne ein Fundament zu haben, dann bricht Chaos aus.

     

    Wenn du mit den 5 Elementen vertraut bist, wirst du einen Zusammenhang erkennen können. Die Werte sind im Holz zu Hause und werden durch das Wasser – durch deine Handlungen – genährt. Das Feuer wird durch das Holz genährt. Deine Werte bestimmen also deinen Gedankenfluss. Du kannst deine Gedanken nur beruhigen, wenn du einen Werteraum hast, in dem du dich zurecht findest. Über das Element Erde werden deine Werte erstmals im Aussen sichtbar. Es sind deine Emotionen und in weiterer Folge dann deine Körpersprache des Elements Metall, die du nicht verbergen kannst. Sobald du hier anfängst zu tricksen, versteckst du dich hinter einer Maske.

     

    W E R T E

    Werte sind für mich eine der wichtigsten Grundbausteine für all die anderen Aktivitäten im Leben. Wenn wir unsere Gedanken, Emotionen, körperlichen Aktivitäten und die daraus entstehenden Handlungen in ein Wertebett legen, dann wird einiges klarer. Vier wichtige Werte sind es meist – nicht mehr – die wir benötigen, um uns im Leben zu orientieren. Meine vier Werte – Vitalität, Lebensfreude, Authentizität und Freiheit – bette ich dann noch in ein visuell und gefühlsmäßig stark erlebbares Landschaftsbild. Eine Almwiese mit einer einsamen Hütte und einer warmen Whirlpool Badewanne unter freiem Himmel ist mein Ausgangspunkt (alles ist hier erlaubt;-))

     

    V I T A L I T Ä T

    Links von mir spielende Kinder – mehr Vitalität geht nicht (Mein Büro ist neben einem Kindergarten – ich liebe es!). Es macht Sinn etwas für meinen Körper zu tun, sonst lebe ich den Wert Vitalität nicht. Wenn ich mich tagelang mit schwarzgrauen Gefühlen herumschlage, dann widerspricht das meinem Wert Lebensfreude. Bei schlechter Stimmung spreche ich den Auslöser lieber an, als zu schweigen und räume es aus dem Weg. Wenn es passt, sage dem Menschen, dass es mir leid tut, wenn es so angekommen ist. Auf jeden Fall bin ich klar wie mein Quellbach vom nächsten Bild.

     

    L E B E N S F R E U D E

    Rechts von mir ein glucksender Bachlauf, der durch die Wiese läuft und daneben ein paar Kühe und Schafe – die Lebensfreude pur.

    F R E I H E I T

    Vor mir ein Bergsee mit fernen Berggipfeln – die Freiheit. Ich gehe meinen persönlichen Weg der Entwicklung und der Wissensweitergabe mit all den freudvollen und angstbesetzten Konsequenzen die damit verbunden sind, denn sonst wäre ich nicht frei.

     

    A U T H E N T I Z I T Ä T

    (das Wort, was viele Menschen nicht richtig aussprechen „können“)

    Hinter mir steht eine uralte Eiche, die mir mit ihrer Stärke genau die Kraft gibt, die ich brauche um authentisch zu bleiben. Ich begegne anderen Menschen konsequent ehrlich, denn sonst wäre ich nicht authentisch.

     

    Diese vier Werte sind mein Hebel für mein tägliches Tun. Ich kann einen Sinn herstellen zwischen meinen Gedanken, Emotionen, meiner Körpersprache und den Handlungen, die ich in meiner Beziehung, im Umgang mit meinen Klienten, mit meinen Freunden und mit allen anderen Menschen, die mir tagtäglich begegnen. Bin ich mir nicht ganz sicher, wie ich auf eine neue, mir nicht bekannte Situation reagieren soll, dann gehe ich in mich und betrachte die vier Werte in meinem Landschaftsbild.

    Kennst du deine vier wichtigsten Werte?

    No Comments

    Post A Comment

    *